German 14

Download Betriebspsychologie/Betriebssoziologie: by Clemens Heidack PDF

By Clemens Heidack

Fur Ursi Fundierte Kenntnisse uber menschliches und zwischenmenschliches Verhalten im Betrieb gehoren immer mehr zum Berufswissen von Fubrungskraften aller Ebenen. Ihr Nutzen wird auch qualifizierten Facbkrilften schon mit Beginn ihres Berufs lebens deutlich, wenn sie z. B. mit anderen in Gruppen planen oder Probleme losen sollen, und ihnen bewusst wird, dass der mangelnde Erfolg bei der Zusammenarbeit nicht an mangelnden Fachkenntnissen liegt. Das hierfur notwendige Verhaltenswissen wurde bis vor wenigen Jahren nicht ge lehrt und in griffiger systematischer shape von Grundlagen dem zukunftigen Be triebswirt und Ingenieur vermittelt. Die neuen Studienplane fur das betriebswirt schaftliche und ingenieurwissenschaftliche Studium berucksichtigen vielfach in spe ziellen Veranstaltungen diesen Bedarf, dem dieses Lehrbuch gerecht werden will. Es ist gleichermassen Studienhilfe wie auch Orientierungshilfe fur den Praktiker. Uber die vermittelten Grundlagen hinaus verweist, bei speziellem insbesondere wis senschaftlichem Interesse, eine Fulle von gezielten und problembezogenen Litera turangaben im textual content auf vertiefendes Wissen und weiterfuhrende Probleme aktueller Fragestellungen. Der Anschauung und Anwendungsorientierung dienen uber a hundred Abbildungen, dar unter viele Struktogramme, arbeitsmethodische und arbeitstechnische Hilfen, sowie Fallbeispiele mit Erklarungshinweisen fur die besonders neuralgischen Punkte be trieblicher Verhaltenssituationen: Motivation und Forderung des Mitarbeiters; Kommunikation bei Mitarbeiteranliegen; Entstehung einer Gruppendynamik; Be teiligung an .Entscheidungsprozessen und Lernen aus Fehlentscheidungen. Betriebspsychologie und Betriebssoziologie werden thematisch zusammengefasst, weil menschliches und zwischenmenschliches sowie sozial und organisatorisch be dingtes Verhalten im Betrieb ein gewachsenes Ganzes bilden und es sinnvoll ist, psychologische und soziologische Befunde und Erkenntnisse in ihrer Gesamtdyna mik und in ihrem Systemzusammenhang vornehmlieb im Betrieb zu sehen (vgl. 1. Kapitel,

Show description

Read Online or Download Betriebspsychologie/Betriebssoziologie: Anwendungsorientierte Grundlagen für Studium und Praxis PDF

Similar german_14 books

Kreisevolventen und Ganze Algebraische Funktionen

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Betriebspsychologie/Betriebssoziologie: Anwendungsorientierte Grundlagen für Studium und Praxis

Example text

Die Bedeutung und Gefahr von Typologien Die Einzelperson ist Träger menschlichen Verhaltens. Dies kann man über den theoretischen Streit, ob angeborene Eigenschaften oder Situation das Verhalten letztendlich prägen (vgl. 4), hinweg sagen. Ihre Ausprägung und Ausstrahlungskraft nennen wir im Alltag Persönlichkeit. Diese Alltagsvorstellungen versuchen sich nach typischen Ausprägungen und übergreifenden Eigenschaften zu orientieren. Schon in der klassisch hellenistischen Tradition hat der berühmte Arzt Hypokrates entsprechend dem Wunsch, die Vielfalt und Unterschiedlichkeit der Menschen in idealtypische Charaktere zu ordnen, ein noch heute gebräuchliches Schema aufgestellt: • Sanguiniker (temperamentvoll, lebhafter Mensch), • Choleriker (reiz- und streitbarer Mensch), • Melancholiker (verträumter, schwermütiger Mensch), • Phlegmatiker (träger, schwerfälliger Mensch).

4. Der Streit um umweltbedingte und angeborene Verhaltensdispositionen Am tatsächlichen Befund in der Praxis, daß der Mensch als Erwachsener durch umweltbedingte und angeborene Verhaltensdispositionen vorprogrammiert ist und von daher in seiner Verhaltensänderung und in seinem Gesamtverhalten gesteuert wird, mag der Methodenstreit sehr theoretisch klingen, führt aber doch immer wieder zu recht ideologisierten Standpunkten. Hornans (1968, S. 34) spricht in seinen Ausführungen zu den fundamentalen sozialen Prozessen deutlich aus, daß jedes menschliche Verhalten durch eine lange komplexe Vergangenheit beeinflußt ist, was für jede Sozialwissenschaft eine Menge Schwierigkeiten mit sich bringt.

Complex man Ist äußerst wandlungsfähig; die Dringlichkeit der Bedürfnisse unterliegt Wandel; der Mensch ist lernfähig, erwirbt neue Motive; in unterschiedlichen Systemen werden unterschiedliche Motive bedeutsam; Annahmen der Situationstheorie. Manager ~ind Diagnostiker von Situationen; sie müssen Unterschiede erkennen können und eigenes Verhalten situationsgemäß variieren können; es gibt keine generell richtige Organisation. Abb. 12 Organisatorische Konsequenzen unterschiedlicher Menschenbilder (nach Schein 1980) 45 Diese relativistische Einstellung zeigt die allgemeine Tendenz der jüngsten Entwicklung, deren Ansätze davon ausgehen, daß man empirisch wissenschaftstheoretisch von keinem generell gültigen Bild und allgemein gültigen optimalen Handlungsbestimmungen des Menschen ausgehen kann, sondern lediglich von Erscheinungsbildern in konkreten Situationen des handelnden Menschen in Organisationen.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 7 votes